Rob Halford will Judas Priest-Tour mit Iron Maiden

Judas Priest-Sänger Rob Halford sagte, er wolle, dass seine Band mit Iron Maiden auf Tour geht, nachdem er gezwungen war, die Hoffnungen auf einen Roadtrip mit Black Sabbath und Motörhead in vier Gruppen aufzugeben.

Priest und Maiden wurden in den 80er Jahren Rivalen, als Bruce Dickinsons Band durch die Reihen stieg – aber Halford sagte, es sei alles in gutem Glauben.

„Mein Traum war es schon immer, ‚The Big 4 of the U.K.‘ zu haben“, sagte er gegenüber Consequence of Sound und bezog sich dabei auf die Metallica-, Slayer-, Megadeth- und Anthrax-Shows von 2010 und 2011. „Ich habe immer davon geträumt, dass Black Sabbath und Motörhead und Priest und Maiden als’The Big 4′ etwas in Großbritannien machen. Das ist die Hauptsache.“

In Bezug auf die Idee einer Tour mit Iron Maiden sagte Halford, er dachte: „Beide Bands würden versuchen, das zu tun. Es geht um das Timing, so etwas zu tun. Wir sind gute Freunde. Wenn wir über Rivalität sprechen, gesunde Rivalität, es ist wie die Arizona Cardinals und die Raiders, oder die Phoenix Suns und Golden State Warriors. … Es ist eine lustige Rivalität. Aber ich denke, beide Bands haben sich während der Metal-Jahre bewundert, und es wäre ein spektakuläres Ereignis. … Bitte, bevor wir alle sterben!“

Letzten Monat diskutierte Halford über die Herausforderung, Priests jüngstes Album Firepower zu verfolgen – die LP mit den höchsten Charts ihrer Karriere. „Gitarrist Glenn Tipton ist immer weg, obwohl er jetzt nicht so viel tourt“, sagte der Sänger. “ Er legt immer Riffs nieder. Wir haben Gewölbe von so vielen Rissen. Es ist einfach unglaublich. Alles beginnt also mit dem Riff, meistens in dem, was wir tun.“

Er fügte hinzu, dass Firepower „ziemlich schwer zu übertreffen sein wird, aber wir werden alles tun, um einen weiteren großartigen Rekord aufzustellen. Und das wird irgendwann passieren.“